Gartenpflege

Sie haben einen schönen Garten, aber leider zu wenig Zeit oder
zu wenig Muße um sich um Ihr grünes Wohnzimmer zu kümmern?


Hierfür bieten wir Ihnen zum Beispiel eine Jahresgartenpflege an, die im ersten Pflegejahr auf jeden Fall nach Stundenaufwand abgerechnet wird.
Entsprechend den Kundenwünschen wird im Pflegevertrag der Pflegeumfang festgelegt. Dieses könnte zum Beispiel auch nur Rasen
mähen bedeuten, weil Sie Ihre Rasenfläche nicht mehr selber bewältigen können. Oder mal ab und zu Unterstützung bekommen ...

Folgende Arbeitsbereiche fallen bei uns unter Gartenpflege:
  • Privatgärten
  • das Grün um Mehrfamilienhäuser, betreut durch Verwaltungsgesellschaften
  • das Grün auf Betriebsgrundstücken
  • die eine oder andere Grabstelle in Kundennähe
  • Urlaubsvertretung (Pflanzen gießen, Rasen mähen und Unkraut aus den Beeten und Wegen während Ihrer Abwesenheit)


Folgende Arbeiten erledigen wir in der Gartenpflege:
  • saisonal anfallende Pflanzenrückschnitte (Stauden/Sträucher/Bäume)
  • Unkrautbeseitigung von Beeten und Wegen
  • Rasenpflegearbeiten (regelmäßiges Mähen, Vertikutieren und Düngen etc.)

Sobald ein neuer Garten in die Jahrespflege übernommen wird, erfolgt zunächst eine Grundreinigung (Unkraut aus den Beeten und Wegen, Gehölzrückschnitte, Kanten nachstechen, Stauden in den Beeten reduzieren und aufgelaufene Pflanzen beseitigen. Bei der Grundreinigung fallen normalerweise immer große Grünabfallmengen an. Hier ist dann der Containerdienst die Firma für die Entsorgung. Kleinere Mengen können bedingt abgefahren werden.

Pflanze des Monats

 

 

Für Beete zur Auflockerung und/oder mit viel Platz. Die "Gaura lindheimeri" Prachtkerze oder auch wegen ihrer Blütenform Schmetterlingsblume genannt, ist eine ausdauernd blühende Sommerstaude, die durch die überhängenden Blütenrispen etwas mehr Platz um sich herum benötigt, wenn man sie nicht zurückschneidet. Im Winter sollte sie einen Schutz erhalten, damit sie nicht kaputt friert.

 

Gartentipps

Sie wollen eine Veränderung in ihrem Garten in diesem Jahr vornehmen? Der Garten soll pflegeleicht werden?!

Zur Zeit liegt der Trend bei großflächiger Abdeckung mit Stein im Schotterformat unterschiedlicher Größen und Steinsorten. Klar sieht es am Anfang schön ordentlich aus und hat einen aufgeräumten Charakter. Doch mit der Pflegeleichtigkeit ist es bald dahin. Bäume aus der Nachbarschaft und unsere Winde lassen ihnen da noch einiges an Arbeit übrig. Und wenn Sie nicht schnell genug Laub und Samen der Bäume aus ihrem steinernden Vorgarten herausgesaugt haben, ensteht in den Ecken zwischen den Steinen doch mal schnell Erde. Diese ist dann wieder Ankerpunkt für Unkräuter, die sich dann dort ansiedeln.