Gartenberatung

Sie machen immer alles selber in Ihrem Garten und brauchen nun aber "die" Idee,
um sich wohl zu fühlen oder wollen nur mal „hören“, was sich da so machen lässt.
Für die Beratung gibt es bei uns einen festgelegten Stundensatz und eine Anfahrtspauschale.

Unter Beratung lassen sich verschiedene Gartenthemen eingliedern:

- Ihr Garten macht viel Arbeit, Sie sind ständig draußen und fangen jedesmal wieder von vorne an?
Wir erstellen Ihnen ein Pflegekonzept oder beraten Sie bezüglich der Vereinfachung Ihrer Gartenarbeit

- Sie haben eine Ecke im Garten, die bisher ungenutzt blieb und Sie brauchen dafür einen Vorschlag für die Nutzung?
Wir erarbeiten mit Ihnen einen Lösungsvorschlag und stehen evtl. auch für die Ausführung zur Verfügung.

- Sie haben einen Bereich im Garten, der Ihnen nicht mehr gefällt, weil z. B. die Bäume/Sträucher zu groß geworden sind und alles überwuchern oder eine Stelle im Garten zu dunkel aussieht oder wirkt.

- Sie haben einen Garten durch einen Umzug übernommen und wollen diesen verändern. Welche Pflanzen kann man umsetzen? Welche kann man davon wieder verwenden. Welche können reduziert werden etc..

Pflanze des Monats

 

 

Für Beete zur Auflockerung und/oder mit viel Platz. Die "Gaura lindheimeri" Prachtkerze oder auch wegen ihrer Blütenform Schmetterlingsblume genannt, ist eine ausdauernd blühende Sommerstaude, die durch die überhängenden Blütenrispen etwas mehr Platz um sich herum benötigt, wenn man sie nicht zurückschneidet. Im Winter sollte sie einen Schutz erhalten, damit sie nicht kaputt friert.

 

Gartentipps

Sie wollen eine Veränderung in ihrem Garten in diesem Jahr vornehmen? Der Garten soll pflegeleicht werden?!

Zur Zeit liegt der Trend bei großflächiger Abdeckung mit Stein im Schotterformat unterschiedlicher Größen und Steinsorten. Klar sieht es am Anfang schön ordentlich aus und hat einen aufgeräumten Charakter. Doch mit der Pflegeleichtigkeit ist es bald dahin. Bäume aus der Nachbarschaft und unsere Winde lassen ihnen da noch einiges an Arbeit übrig. Und wenn Sie nicht schnell genug Laub und Samen der Bäume aus ihrem steinernden Vorgarten herausgesaugt haben, ensteht in den Ecken zwischen den Steinen doch mal schnell Erde. Diese ist dann wieder Ankerpunkt für Unkräuter, die sich dann dort ansiedeln.